„Das Problem der lahmen Riesen“

Vorletzte Woche bat mich die Handelszeitung um ein paar Antworten  im Zusammenhang mit der Frage, wieso grosse Firmen sich so schwer damit tun, ihre Innovationskraft zu behalten, ob es an Arroganz oder Blindheit löge, oder woran sonst. Ein Teil meiner Antworten floss dann ein in den folgenden Artikel. Nicht ganz einverstanden bin ich mit dem Vergleich Apple-Samsung, denn bekanntlich basiert der Erfolg von Samsung auf dem Abkupfern der Innovationen von Apple.

Werbefenster

Campaigning Summit Zürich 2013. Helft mit, dem Campaigning in der Schweiz eine internationale Plattform zu geben und sichert Euch JETZT Euer Ticket

http://zurich.campaigning-summit.com

Viele erfolgreiche Unternehmen verteidigen zu lange ihr altes Geschäftsmodell. Plötzlich drohen Rivalen besser und schneller zu sein – so wie im Duell Apple gegen Samsung

Seit einiger Zeit tritt Apple-Chef Tim Cook häufiger mit Entschuldigungen an die Öffentlichkeit als mit Innovationen. So verbuchte Apple kürzlich den grössten Gewinnrückgang der vergangenen zehn Jahre. Vieles spricht dafür, dass der Konzern von Samsung abgehängt wird. Die Samsung-Käufer stehen Schlange für das Smartphone Galaxy S4, das Unternehmen macht Rekordgewinne.

Apple gilt als exemplarisch für eine Reihe führender Unternehmen, die feststellen müssen, dass ihr bewährtes Rezept immer weniger funktioniert, während die einst belächelten Konkurrenten vorpreschen. Der Pionier von einst könnte sich damit bald in die Runde jener Champions einreihen, die nach jahrelangen Grosserfolgen träge und taub geworden sind. So war Sony der Schöpfer der kommerziell erfolgreichsten Transistorradios und galt als Synonym für Qualität in der Unterhaltungselektronik. Dann stufte im letzten Herbst die Ratingagentur Finch die Kreditwürdigkeit des japanischen Elektronikkonzerns auf Ramsch­niveau herab. Sony hat längst den Anschluss an die Rivalen Apple und Samsung verloren.

Blättern in den Fotoalben des Erfolgs

Grundsätzlich seien die Marktführer von gestern nie diejenigen von morgen, sagt der Bonner Strategieberater Hermann Simon. Der Mechanismus sei stets derselbe: «Ein neuer Wettbewerber tritt auf, benutzt ungewöhnliche Methoden, die zunächst oft belächelt werden, und zerstört so, erst langsam, dann schneller, das Geschäft des Etablierten.»

„„Das Problem der lahmen Riesen““ weiterlesen